Mobile Ticketing


Ziel des Handyparkens ist es, kurze Parkzeit-Intervalle stets genau und damit günstiger abzurechnen, als mit einem pauschalierten Betrag. Es muss nur die Zeit bezahlt werden, in der geparkt wird. Die Kennzeichnung von in Frage kommenden Parkzonen hierfür erfolgt durch Aufkleber auf den Parkscheinautomaten oder durch Beschilderung. Diese enthalten eine 6 stellige Zonennummer, aus der sowohl die Stadt, als auch die Parkzone innerhalb dieser Stadt, in der das Auto abgestellt wird, erkennbar ist. Vor und nach dem Parken erfolgt nun ein Anruf oder eine SMS durch den Fahrer bei seinem Wunschbetreiber. Zu beachten ist hier, dass nicht jeder Anbieter bundesweit tätig ist, einige nur lokal. Mögliche Anbieter sind u.a.:

MobydoM mobile city GmbH Callpark GmbH EasyPark GmbH
 
Parkfoxx Parkmobile Deutschland GmbH Simty GmbH Mobilzahlen Deutschland GmbH


Durch einen Aufkleber am Auto weist sich der Fahrer oder Halter des PKW gegenüber dem Ordnungsamt als Handyparker aus. Man erhält eine Vignette per Post vom Anbieter der Wahl nach einer einmaligen Registrierung per Internet oder Telefon. Auch App's gibt es dazu mittlerweile. Alles, was Sie nun noch beachten müssen, ist die jeweilige Höchstparkdauer an diesem Parkplatz. Es wird den Nutzern i.d.R. eine monatliche Sammelrechnung zugestellt. Den Umfang der Parkvorgänge und -zeiten kann man jederzeit in einem persönl. Kundenkonto nachverfolgen und überwachen.Vorteile: keine Suche nach Kleingeld, einfache Bedienung, minutengenaue Abrechnung, Parkzeit flexibel - je nach Höchstparkdauer, komfortable Buchung bequem vom Auto ausSystemanbieter: TelematicsPRO e.V. - deutscher Fachverband Telematik, dem Verbund von Anbietern von Telematikdienstleistungen u. Produkten. Weitere Infos finden Sie unterwww.mobil-parken.de (Quelle)

nach oben